Unsere Steinwand...

Mit insgesamt 1.500 ha Gemarkungsfläche und lediglich 473 Einwohnern (Stand: 31.12.2012) stellt der Ortsteil Steinwand eine der größten Flächenortsteile in Hessen dar. Steinwand grenzt im Südwesten und Westen an die Gemeinden Ebersberg, Künzell und Dipperz sowie im Norden an die Gemeinden Hofbieber und Hilders. Der tiefst gelegene geographische Höhenpunkt in Remerz mit 393 Metern und die höchste Erhebung der Teufelstein mit 729 Metern spiegeln die typische Mittelgebirgslage wider.

Außer der Freiwilligen Feuerwehr, gibt es noch den Schützenverein Steinwand und die Kirmesgesellschaft Steinwand in der die Jugendlichen und jungen Erwachsenen das Brauchtum der Kirchweih pflegen.

Neben der Kunstmeile die vom Grabenhöfchen zum Fuldaer Haus verläuft und dem Kletterfelsen Steinwand als besondere touristische Attraktionen, sorgen sechs Gastwirtschaften und Jausenstationen sowie zahlreiche Unterkünfte für einen angenehmen Aufenthalt der Urlauber.

Viele Einzelhöfe und kleine Weiler machen das Leben in Steinwand besonders idyllisch.

Mit dem Tourismus als ein Standbein wirtschaftlicher Erträge, findet man außerdem zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe, die hauptsächlich in der Milchwirtschaft mit überwiegender Grünlandbewirtschaftung tätig sind.

 

Hier ein Bild des 28 Meter Hohen Phonolith-Kletterfelsen Steinwand